Diesen Beitrag habe ich hier aufgeführt, da ich mehrmals beruflich mit dem Bau
der Fregatte "SACHSEN" zu tun hatte. Allerdings lag das Schiff damals noch im
Trockendock bei Blohm & Voss in Hamburg. Erst bei meinem letzten Besuch auf
dem Schiff war es bereits zu Wasser gelassen.


F124 - techn. Daten

 

Einige technische Daten der F124

Wasserverdrängung

5.600 t Einsatzverdrängung

Abmessungen

Länge 143,0 m, Breite 17,4 m , Tiefgang 5,0 m

Antrieb

CODAG Kombinierte Diesel- und Gasturbinen-Anlage
1 Gasturbine GE 7 LM2500 PF/MLG - Leistung 23.500 kW
2 Dieselmotoren MTU 20V 1163 TB93 Leistung je 7.400 kW
2 Haupt-, ein Verteilergetriebe
2 Wellen, 2 Fünf-Blatt-Verstellpropeller

Geschwindigkeit

Marschfahrt > 18 kn, Höchtgeschwindigkeit > 29 kn

Reichweite

4.000 Seemeilen (bei 18 Knoten)

Kommunikation - Extern/Internationales Kommunikations-System
- UHF/SHF SATCOM System
- UMUS Integr. Message Handling- und Steuerungssystem
- Dig. Komm. Netzwerk
- FOCON 128
- Krypto-Geräte

Elektronische Kriegsführung /
Gegenmassnahmen

EADS FL-1800S II
EADS Maigret CESM
6 Täuschkörperwerfer Sippican Hycor SuperRBOC

Sensoren - 3D-Radar SMART-L
- Multifunktions-Radar APAR
- Seeziel-Radar (S+W)
- IFF Mk XII
- Multi Sensor Plattform
- ATAS Sonar System (S+W)
- Bugsonar DSQS
- 21B Mod
- LINK 11 und LINK 16
- 1 FL 1800 S II (ESM)

Bewaffnung

- Evolved Sea Sparrow Missiles (ESSM)
- Standard Missiles SM-2 III-A
- 32-Zellen VLS Mk41-Starter (für ESSM und SM-2 III-A)
- 2 x 4-Zellen-HARPOON-Starter (Schiff-Schiff-Flugkörper)
- 2 x RAM (Rolling Airframe Missile) 21 Zellen
- 1 x 76-mm-OTO-Melara-Geschütz
- 2 x 27-mm-Rheinmetall-Geschütz
- 2 Drilling-Rohrsätze Mk 32 für Torpedos MU 90

Helikopter

2 Bordhubschrauber SEA Lynx Mk 88

Besatzung

219 (max. 255)

 

RK 12 / 2007